Customized Risk

Customized Risk, May 2015, plywood, folding table, flatscreen TV, projector, adjustable tension poles, 2-channel HD-video projection. 12 min, installation view: Earthgallery Dresden, Germany.

01sm

03sm

17sm

Die Ausrichtung der Gegenwart orientiert sich an Simulationen der Zukunft.

Es werden Techniken entwickelt, die ein mögliches Zukünftiges prognostizieren. Sie beziehen sich dabei sowohl auf empirische Auswertungen der Vergangenheit als auch auf Zukunftsszenarien die auf menschlichen Vorstellungen beruhen. Die Gegenwart ist von den Möglichkeiten und Risiken des Zukünftigen geprägt. Die Wahrnehmung und Darstellung der Zukunft unter Hervorhebung von Risiken und Gefahren bilden die Grundlage für antizipatorisches Handeln in Wirtschaft und Politik. Bestehende und neu geschaffene Märkte basieren auf gerichteten Vorhersagen, auch um die Kontinuität dieser Märkte zu gewährleisten. Diese Märkte orientieren sich an virtuellen Bedürfnissen einer möglichen Zukunft und generieren diese zugleich. Die Zukunft und die ihr inhärenten Risiken werden zu einem Rohstoff den man wirtschaftlich nutzbar machen kann.

Evakuierungskonzepte, Rückversicherungen, Gefahrensimulationen, Risiko-Anlagenmodelle, Verifikationssysteme zur Prüfung von Dokumenten, Eingriffe in Architektur, Stadt und Landschaft zur Prävention von Verbrechen, Terrorismus oder Naturkatastrophen sind Werkzeuge zur Förderung und Verwendungsweisen dieses Rohstoffs.

Die Leit- und Wegesysteme zur Evakuierung in Notfällen verschaffen Gebäuden eine zweite Benutzungsebene, die nur im Ausnahmefall zur Anwendung kommt, jedoch stets verfügbar sein sollte. In Simulationen wird regelmäßig die Funktionsfähigkeit dieser Systeme, sowie die Fähigkeit der potentiell Betroffenen diese zu nutzen, geprüft. Für die Teilnehmer an einer solchen Simulation wird der hypothetische Ernstfall zur realen Erfahrung.

Prüfbarkeit wird durch die Verwendung von Verifikationssystemen vereinfacht, wodurch die kontrollierte und hindernisfreie Zirkulation von Gegenständen und Personen gewährleistet werden kann.

In der präventiven Stadtgestaltung wird der architektonische Raum und der mit ihm verschränkte soziale Raum als potenzieller Gefahrenbereich wahrgenommen. Aus der Analyse dieses Raumes gezogene Schlussfolgerungen werden zur Rechtfertigung infrastruktureller und baulicher Eingriffe sowie dem Verbrechen vorgreifender Maßregelung herangezogen.

Rückversicherungen verhindern Versicherungsausfälle bei Extremereignissen und Katastrophen. Sie verwenden dabei datenbasierte Simulationen mit denen versucht wird, das Potenzial und die resultierenden finanziellen Belastungen von Katastrophen vorherzusagen. Durch eine Streuung des Risikos wird versucht einem möglichen Zahlungsausfall vorzubeugen. Mit Prinzipien der Risikostreuung gewährleisten auch die globalen logistischen Netze des Handels und der Kommunikation ihre beständige Zirkulation.

Durch die Verarbeitung des Rohstoffs Risiko wird die Gegenwart in ein präventives Zukunftsmodell transformiert. Hypothetische Risiken sind die Koordinaten wirtschaftlichen und politischen Handelns und somit bereits als Gewohnheit in das individuelle Handeln integriert. In der Realität dieser gegenwärtigen Zukunft wird Risiko zu gleichmässig gestreuten Feldern zersetzt. Die Neuzusammensetzung lässt neue Fördermöglichkeiten entstehen die es zu erschliessen gilt. Eine erneute Ausweisung von Risikopotentialen geht mit einer Zunahme des Bedarfs an Produkten der Prävention einher.

Ein Projekt von Florian Goldmann, Vincent Grunwald, David Kunold, Boaz Levin

Eröffnung 15.5.2015 um 19h

Earthgallery

Lößnitzstrasse 14

01097 Dresden

Abbildungen: Paul Barsch

Advertisements